Home   Angelmöglichkeiten

 

Angelmöglichkeiten

Hier bei Angling Services Ireland betreiben wir ausschliesslich Catch & Release mit allen gefangenen Hechten. Somit schützen wir den Bestand und tragen dazu bei das auch in der Zukunft hier die Gewässer noch fischreich sind.

Alle Hechte werden so schonend wie möglich abgehakt und zügig wieder zurück ins Wasser gesetzt. Natürlich machen wir vorher noch Fotos von grossen oder besonders schönen Fischen und wiegen oder messen auch gerne die grösseren Hecht-Damen. Irische Hechte sind bekannt fuer ihre Kampfstärke und sie wachsen hier auch relativ schnell zu beachtlichen Grössen heran. Hechte über der magischen Meter-Marke kommen hier somit relativ oft vor und die Chance auf einen richtigen Riesen besteht auch jeder Zeit. Viele Gäste haben Ihren grössten Fisch bei uns gefangen-

Versuchen Sie es doch auch mal!

Wer mal einen Fisch fuer die “Pfanne” mitnehmen moechte darf gerne eine massige Bach- Meerforelle, Lachs, oder Meeresfisch entnehmen.

Methoden

Spinnfischen, Jerken, Schleppen, Jiggen und auch das Angeln mit der Fliege/ Streamer sind alle Standard in unserem Repertoire. Und auch das Angeln mit dem toten Köderfisch kann manchmal sehr erfolgreich sein. Wir empfehlen gerne welche Methoden und Köder je nach Jahreszeit gerade so am wirksamsten sind. Wir richten uns natürlich auch danach was Ihnen am meisten Spass macht. Gerne bringen wir Ihnen auch “neue” Methoden bei.

95 Prozent unserer Hechtangel-Touren finden vom Boot aus statt, jedoch gelegentlich machen wir auch gerne mal einen Ausflug an einen Fluss, wo man auch vom Ufer aus gute Chancen auf den einen oder anderen guten Fisch hat.

Fuer den Abenteuer-lustigen Angler bieten wir auch Hechtangel-Touren vom Belly-Boot an. Dabei gehen wir meist in Verbindung mit der Fliegen- bzw. Streamerausrüstung auf kleinere abgelegene Seen. Dichter kommt man nicht an den Fisch heran!

Salmoniden

Viele Seen und Flüsse haben einen guten natürlichen Bestand von “Brown trout” d.h. Bachforellen, die man vor allem mit der Fliege aber natürlich auch mit anderen Methoden fangen kann. Besonders nennenswert sind hier der Lough Arrow, der nur c.a. 10 Minuten entfernt ist und der Lough Key, welcher praktisch unser Haus-Gewässer ist. Doch auch der Boyle River bietet gute Möglichkeiten Forellen zu fangen. Je nach Jahreszeit richtet sich das Fliegenfischen nach den davon abhängig vorhandenen Insekten. Dabei ist wohl die Maifliegenzeit der Höhepunkt, wenn jedes Jahr zwischen Ende April und Mitte Juni Massen von Maifliegen auf unseren Seen schlüpfen. In dieser Zeit kann man den Bachforellen gut mit der künstlichen Fliege, aber auch mit echten Maifliegen mit dem sogenannten “Dapping” nachstellen. Doch auch durchgängig durch den Sommer bis Ende September (Saisonende) kann man gezielt auf Forellen fischen. Bei den bisher genannten Brown Trouts handelt es sich um wilde natürliche Bestände; es gibt aber auch einige kleinere Seen die entweder mit Bach- oder Regenbogenforellen besetzt sind. An diesen ist eine Angelerlaubnis erforderlich.

Auch das Angeln auf Lachs und Meerforelle ist bei uns prinzipiell möglich, jedoch müssen wir dazu etwas weiter fahren. Im Umkreis von so ca. 1 bis 1,5 Stunden Autofahrt befinden sich einige gute Lachsflüsse und auch Flussmündungen wo man gut Meerforellen fangen kann. Dazu gehören der River Moy, River Drowse, Easky, Ballysodare, und andere. Das Fischen auf Lachs und Meerforelle ist Saison-bedingt und man braucht dazu eine staatliche Lizenz sowie, je nach Gewässer auch eine Tageskarte bzw. Angelerlaubnis.

Meeresangeln

Wie bereits gesagt, ist der Atlantik nur 40 km von uns entfernt, daher bietet es sich an auch mal am Meer sein Glück zu versuchen. Hier lockt besonders die grosse Artenvielfalt. Mehr als 20 Arten wurden hier schon an einem Angeltag gefangen. Zu einem üblichen Fang gehören oft: Makrele, Pollack, Leng, Dorsch, Knurrhahn, Conger, Katzenhai, Hundshai, verschiedene Rochenarten und andere.